Community Tipps Recht Politik  
   • Registrierte User: 4861   • Users Online: 4   • Herzlich willkommen!
Einloggen | Anmelden | Hilfe

www.1eltern.ch | Recht | Ein Baby ohne Trauschein
www.1eltern.ch | Feedback Ein Baby ohne Trauschein - Rechtliches / © SVAMV 

Berufstätigkeit

<< Start | < zurück | weiter>

Während der Schwangerschaft und in den 16 Wochen nach der Geburt darf die Arbeitgeberin/der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis (nach Ablauf der Probezeit) nicht kündigen, ausser in befristeten Arbeitsverhältnissen und bei einer aus gewichtigen Gründen erfolgten fristlosen Kündigung.

Es wichtig, dass die Arbeitnehmerin den Arbeitsvertrag nicht während der Schwangerschaft oder vor Ablauf des Mutterschaftsurlaubes kündigt.

Das Arbeitsgesetz verbietet Frauen, während acht Wochen nach einer Geburt zu arbeiten.
Stillende Mütter dürfen auch nach Ablauf der acht Wochen nur mit ihrem Einverständnis beschäftigt werden. Die Zeit zum Stillen muss ihnen frei gegeben werden.

Bei Schwangerschaft und Geburt muss die Arbeitgeberin/der Arbeitgeber für eine bestimmte Zeit den Lohn weiter zahlen, sofern das Arbeitsverhältnis mehr als drei Monate dauert (Art. 324 a und b OR). Im ersten Jahr ist der Lohn für drei Wochen zu bezahlen, im zweiten Jahr für einen Monat und vom dritten Jahr an für acht Wochen.
Sollte die Arbeitnehmerin während desselben Jahres den Lohnfortzahlungsanspruch durch Krankheit oder Unfall ausgeschöpft haben, entfällt die Lohnfortzahlung ganz oder teilweise.

Bei Schwierigkeiten helfen die unentgeltlichen Beratungsstellen der Arbeitsgerichte am Wohnort der Arbeitnehmerin oder Rechtsberatungsstellen, zum Beispiel der Gewerkschaften.

<< Start | < zurück | weiter>


© SVAMV Schweizerischer Verband alleinerziehender Mütter und Väter


Eineltern in der Schweiz www.1eltern.ch ®
copyrighted © 2003-2009 by Andrea Hubacher, All Rights Reserved
Email: webmaster at 1eltern.ch